Die Kurstadt Meran und ihre umliegenden Orte und Täler profitieren in vielerlei Hinsicht von dieser besonderen Lage: Ganzjährig herrscht ein mildes Klima, blühende Gärten treffen auf verschneite Gipfel, es wird deutsch und italienisch gesprochen und in der Küche finden sich mediterrane Zutaten genauso wie alpine.

UNVERBINDLICH ANFRAGEN:

Vom:
Bis:

 

Kurstadt Meran


Meran ist geprägt von ausgedehnten Parks und grünen Promenaden, von botanischen Gärten und zahlreichen Wasserläufen. Die Stadt besticht durch die alpin-mediterrane Atmosphäre und das urbane Flair in der Altstadt. Die schneebedeckten Gipfel der Gletscher thronen am Horizont der Palmen entlang der Passerpromenade und über den exotischen Pflanzen der preisgekrönten Gärten von Schloss Trauttmansdorff. Meran bietet zu jederzeit ein Highlight. 


Tappeinerweg Meran


Neben der Sommer-, Winter- und Gilfpromenade ist vor allem der Tappeinerweg sehr beliebt für Spaziergänger und Läufern bei Einheimischen und Gästen. Die Höhenpromenade ist sehr sonnig und bietet auf 380 m Höhe herrliche Ausblickspunkte über Meran und das Burggrafenamt. Die gärtner von meran pflegen den Weg, nebem dem einheimischen Pflanzenbestand finden sich hier auch üppige mediterrane Vegetaion und sogar exotische Pflanzen.



Laubengassen von Meran


Die von Meinhard II., Graf von Tirol, im 13. Jh. erbauten Arkaden sind seit damals beinahe ungebrochen der Mittelpunkt des geschäftigen Treibens in der Stadt. Heute sind die Lauben mit ihren Boutiquen, Geschäften, Cafés und Restaurants eine der wichtigsten Einkaufsstraßen der Altstadt.



Botanischen Gärten von Schloss Trauttmansdorff


Einzigartige Gartenwelten in Meran!
In über 80 Gartenlandschaften blühen und gedeihen verschiedenste Pflanzen aus aller Welt. Egal ob Jung oder Alt, Botanikexperte oder Laie, die Gärten von Schloss Trauttmansdorff sind ein einzigartiger Mix aus botanischem Garten und Freizeitattraktion.